Mein Coaching-Angebot erstreckt sich von Ernährung über Trainingsplanung für Kraft- und Ausdauersport bis hin zu Personal Training. Alle Bereiche lassen miteinandern kombinieren und sorgen für ein individuelles Komplettpaket. Je nach Bedarf sind aber auch nur einzelne Interventionen durchaus sinnvoll. Über die verschiedenen Tabs unter dem nächsten Punkt können alle angebotenen Einzelleistungen angezeigt werden.

Leistungen

Ich spreche bei Ernährung ungern von „vollwertig, ausgewogen oder gesundheitsbewusst“ – auch hier zählt in Wahrheit der Leistungsgedanke. Der Vergleich mit Körper & Auto mag ein wenig hinken – meist achtet der Durchschnittseuropäer jedoch besser darauf, was er in sein Auto tankt, als wieviel-wovon im eigenen Körper landet. Ernährung hat für mich zwei primäre Aufgaben:

  • Gesundheit erhalten
  • Leistung fördern

Nahrung kann uns nicht heilen – unsere Ernährungsweise stellt klar die Weichen in welche Richtung wir uns hierbei bewegen. Grundsätzlich ist aber kein Nahrungsmittel per sé ungesund oder sollte verboten sein. Ich verfolge hier den Ansatz einer 80/20-Regel: Sind 80% der Nahrung dem Ziel der individuellen Leistungsfähigkeit und Gesundheit zuträglich, so können die restlichen 20% kaum mehr so schlecht sein, dass sie einen merklichen negativen Effekt mitsichbringen. (Unverträglichkeiten ausgenommen)

Egal ob Leistungssportler oder Bürokrieger – Ziel ist den (Sport-)Alltag mit maximal möglicher Leistung bewältigen zu können. Ernährung (und Training) sind hierfür unter anderem Mittel zum Zweck.

„Je mehr du im Training schwitzt, desto weniger musst du im Wettkampf bluten.“Der Satz hat etwas wahres, Schweiß alleine bringt jedoch noch keinen Erfolg. Wir sorgen dafür, dass beim Training kein Schweißtropfen umsonst fällt.

Effizientes Training im Ausdauerbereich verlangte schon immer nach Vorbereitung, individueller Planung und optimaler Durchführung. Ich baue genau auf diese drei Säulen:

GENAUE VORBEREITUNG – „Preperation is everything“ – nun, Vorbereitung ist nicht alles aber ein mehr als wichtiger Faktor. Hierzu zählt vor allem das von euch verwendete Equipment, weshalb ich auch hier nur mit Partnern arbeiten, die mindestens genauso penibel sind. Egal ob Laufschuh, Fahrrad oder Neoprenanzug – gemeinsam mit meinen Partnern unterstütze ich gerne bei der richtigen Wahl.

INDIVIDUELLE PLANUNG – Das Kernstück des Erfolgs liegt in der richtigen Planung abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse, Möglichkeiten und natürlich Ziele. Wann – Wie viel – Wie oft – die richtige Periodisierung und laufende Anpassung sind wichtige Parameter für ein optimales Ergebnis. Ein von uns erstellter Trainingsplan ist kein statisches oder starres Konstrukt an das man sich strikt anpassen muss. Kommt man widererwarten mit der Regenaration nicht hinterher, fällt man eine Woche wegen Krankheit aus oder stellt fest, dass man doch noch Zeit für einen zusätzlichen Trainingstag hätte – kein Problem, der Plan kann jederzeit angepasst werden, all inclusive versteht sich!

OPTIMALE DURCHFÜHRUNG – Wer maximale Ausdauerleistung erbringen möchte, der sollte neben dem bereits Besprochenem auch Krafttraining und freilich den Ernährungsaspekt nicht außer Acht lassen. Egal ob Profiathlet oder Wochenend-Amateursportler – wir alle hängen an unserer Gesundheit bzw. Alltagsleistungsfähigkeit. Überlasten wir unseren Körper durch einseitiges Training oder verabsäumen es, ihm den richtigen Treibstoff zukommen zu lassen, hat dies in der Regel negative Konsequenz. Deshalb lasse ich niemanden ohne eingehende Beratung auf standardisierte Trainingspläne los, frei nach dem Motto – „Hinter mir die Sintflut“. Es gilt ein Gesamtpaket zu schnüren in dem kein Aspekt unbeachtet bleibt und der Schwerpunkt dort zu liegen kommt, wo man ihn haben möchtet!

Personal Training stellt oftmals eine wichtige Grundlage für den Einstieg in jegliche Art von Training dar. Wie die Bezeichnung bereits suggeriert, geht es dabei um das personalisierte Training und um das Eingehen auf individuelle Schwächen. In welcher Frequenz und Ausdehnung hierbei gearbeitet wird, wird völlig vom indivuellen Ausgangspunkt, den Bedürfnissen und der Zielsetzung entschieden. 

Besonders zu Empfehlen ist betreutes Training nach Verletzung bzw. nach dem Ende physiotherapeutischer Betreuung und geringer Trainingserfahrung bzw. Trainingsumstellung.

Ständige Progression ist zwar wünschenswert, kann aber nach einer gewissen Zeit nur noch bedingt erreicht werden. Als Trainingsanfänger hat beinahe jede Art von Training, so lange nicht schädlich, positive Auswirkungen. Je höher die Trainingserfahrung, desto mehr macht gute Trainingsplanung und Individualisierung einen Unterschied. Dabei ist es egal ob Kraft- oder Ausdauertraining – die richtige Planung erspart im besten Fall nicht nur Frust, sondern senkt auch das Verletzungsrisiko und bringt mehr Spaß in den Trainingsalltag.

Für die Protokollierung der Betreuung meiner Klienten verwende ich primär die Software „Trainingpeaks“. Sie stellt die ideale Schnittstelle zwischen Sportler und Coach dar und erlaubt eine sehr direkte und effiziente Interaktion. Weiters können jegliche Aktivitäten geplant, aufgezeichnet und analysiert werden sowie Daten wie Ermüdung, Leistung, Form, Körpergewicht & Körperfettgehalt sowie Kalorien- und Nährstoffzufuhr dokumentiert werden.

Selbstverständlich ist auch eine offline-Betreuung möglich, sollte man auf diese digitalen Hilfsmittel verzichten wollen!